Von der Arbeits­gruppe “Junge Tänzer” zum Tanzsportverein

1986 grün­dete der in Eggesin sta­tion­ierte Zeit­sol­dat Thomas Kakoschky, in der ansäs­si­gen Grund­schule eine Arbeits­ge­mein­schaft Junger Tänzer, der 10 Paare ange­hörte. Im fol­gen­den Jahr kon­nten 6 Paare beim Leis­tungsver­gle­ich Junger Tal­ente in Ueck­er­münde das Prädikat „Gut“ erhalten.1988 fand das Train­ing im Jugend­club der Stadt Eggesin statt und bei Betrieb­s­feiern und in den Patenein­heiten der NVA wur­den die ersten Schau­tanz­dar­bi­etun­gen durchge­führt. Zu diesem Zeit­punkt sprach Herr Kakoschky Frau Mar­ion Mertin an, ob sie ihn nicht in seiner Arbeit unter­stützen kön­nte.
Im Sep­tem­ber 89 grün­dete sich die Bre­it­en­sport­gruppe und neue Kinder­an­fänger­grup­pen trainierten im Haus der Armee Eggesin. Hier grün­de­ten wir dann den Tanzkreis Eggesin mit ca. 90 Kindern und 1990  eine Bre­it­en­sport­gruppe in Fer­di­nand­shof.
Aus dem Tanzkreis wurde der Tanzs­portverein Rot-Gold Eggesin 1990 e.V. mit einem erst­mals arbeits­fähi­gen Vor­stand. 1992 schloss sich Frau Bie­der­mann mit einer bere­its gegrün­de­ten Tanz­gruppe unserem Verein an. Sie machte ihren ÜL und trainierte die Bre­it­en­sport­gruppe in Ueck­er­münde. Diese Gruppe war bei den BSW im Land sehr erfol­gre­ich.
Unser Verein hatte nie nur Kinder aus Eggesin oder später Torgelow. Sie kamen aus dem gesamten jet­zi­gen Uecker-Randow Kreis. Bis heute hat­ten wir fast immer durch­schnit­tlich 100 Mit­glieder und trainierten ständig in Fer­di­nand­shof, Ueck­er­münde, Torgelow und Eggesin.
Die Alter­struk­tur verän­derte sich. Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen ver­ringerte sich, die der Senioren­grup­pen ver­stärkte sich. Im ersten Vor­stand waren wir der Mei­n­ung unsere Ken­nt­nisse prak­tisch erweit­ern zu müssen und baten deshalb den Trainer uns doch auch zu trainieren. So ent­stand die Erste Erwach­se­nen­gruppe. Später kamen einige Neugierige hinzu und als die Gruppe an Mit­glieder­stärke durch die Auf­nahme von ehe­ma­li­gen Kursteil­nehmern zu nahm, grün­de­ten wir die 2.und 3. Gruppe.
Unsere schöne Sportart ver­langt aber auch spezielle Train­ingsmöglichkeiten, Wet­tkampf­be­din­gun­gen und Anforderun­gen zum Schau­tanzen. So freuten wir uns über neu ent­standene Turn­hallen und Säle die uns die Möglichkeiten gaben Turniere und Meis­ter­schaften auszurichten. Anfangs hat­ten wir Schwierigkeiten in Turn­hallen zu trainieren, unsere Tanzschuhe jagten jedem Schulleiter oder Hal­len­wart Äng­ste ein und so mussten wir oft­mals in Säle auswe­ichen für die wir dann…. eine nicht geringe Saalmi­ete zahlten. Das war eine enorme Belas­tung für unsere Haushalt­skasse.
Aber –Die Idee in der Volkss­porthalle Torgelow Spiegel zu instal­lieren wurde von der Stadt Torgelow aufge­grif­fen und zur Freude unserer Tänzer verwirklicht.

pages: 1 2

 

Kommentare sind geschlossen